AllgemeinRedebeiträge & Texte

Verschwörungstheoretiker_innen, „Coronarebellen“, Antisemitismus und ein Gynäkologe

eine Recherche:

Dieser Beitrag soll einen genaueren Blick auf die „Evidenz“ in der „Initiative für evidenzbasierte Coronainformation“ rund um Gynäkologen DDr. Christian Fiala ermöglichen, einen unvollständigen Einblick bieten, was diese und ähnliche Zusammenschlüsse mit Rechtsextremen und Antisemitismus zu tun haben und Abschließend einen kleinen Überblick in die „Szene“ der „Coronaleugner“ in Österreich geben.

Kaum scheint in Österreich und Deutschland das Schlimmste der „Corona-Pandemie“ überstanden, lässt sich in der Öffentlichkeit und den sozialen Medien ein Anstieg an Verbreitung von brandgefährlichen Verschwörungsmythen vernehmen.
Gerade in mehreren Städten Deutschlands übertreffen sich sogenannte „Hygienedemos“ mit jedem Wochenende gegenseitig durch stetig wachsende Teilnehmer_innenzahlen. Unter ihnen: bekannte Rechtsextreme, Ärzt_innen und der ein oder andere Z-Promi.

In Österreich ist die Teilnehmer_innenanzahl bei vergleichbaren Demonstrationen zwar überschaubar, diese sind jedoch auch stetig wachsend und in der gleichen Ideologie vereint.

Verbreiter_innen von Verschwörungsmythen sind, dem Klischee des dummen Aluhutträgers voraus, in allen Bildungsschichten zu verorten.

Besonders gefährlich wird es, wenn Wissenschafter_innen, Ärzt_innen oder gar Virolog_innen Verschwörungsmythen konstruieren oder unterstützen, da diese hohes Ansehen und Vertrauensvorschuss in einer breiteren Öffentlichkeit genießen.

Unter der Lupe

Und genau diese Annahme wird bei folgender, genauer Betrachtung der Wiener „Initiative für evidenzbasierte Coronainformation“ (ICI) und deren öffenltichen Vertreter, dem Gynäkologen und Allgemeinmediziner DDr. Christian Fiala vollends bestätigt.

Zur Person: DDr. Fiala ist Gründer und med. Leiter der Abtreibungsklinik „GynMed“ in Wien und ebenfalls des „Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch“

Der Presseauftritt [1] und die Homepage „initiative-corona.info“ wirken auf den ersten Blick seriös. Der Name „Initiative für evidenzbasierte Coronainformation“ verspricht wissenschaftlich und medizinisch überprüfte Ergebnisse und auch bei näherer Betrachtung der Homepage stößt der_die Leser_in auf dutzende Doktortitel und prominente Namen sowie, Studien und Artikel aus bekannten Zeitungen als Quellen.

Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde die „Initiative für evidenzbasierte Coronainformation“ erstmals am 24.4.2020 als Veranstalterin der 1. Demonstration in Österreich [2] während der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Trotz einer kurzfristigen Untersagung der LPD Wien fand diese als „Pressegespräch“ mit bis zu 200 Demonstrierenden, von denen zahlreiche dem rechten bis rechtsextremen Milieu zuordenbar waren, statt.

Die Initiative

Erstmals in Erscheinung trat die ICI am 9.4.2020 mit einer Presseaussendung zur Gründung der Initiative [3], die als Folgeschritt auf eine von Rechtsanwalt Roman Schießler eingebrachte Verfassungsklage gegen die von der Regierung veranlassten Maßnahmen erklärt wird.

Die Plattform biete laut der Aussendung „medizinische, wissenschaftliche und politische Fakten rund um das Coronavirus aus aus unterschiedlichen Quellen vereint und auch archiviert, da vieles, was kritisch ist, zensuriert und gelöscht wird“.

Die bei den ersten Aussendungen noch als Kontakt und Rückfrage angegebene Firma PURKARTHOFER PR [4], wird bald von ICI selbst abgelöst.

Bereits bei der 2. Presseaussendung triat auch bereits der ausgewiesene Mitbegründer der Initiative, Gynäkologe DDr. Christian Fiala mit der Aussage dass Schutzmasken „sinnlos bis gefährlich“ [5] seien in Erscheinung.

Beide Herren, RA Dr. Roman Schiessler und DDr. Christian Fiala werden auch im Zuge des Internetauftritt der ICI viel zitiert, und waren auch bei bereits erwähnten „Pressetermin“ als Ansprechpersonen verfügbar.

DDr. Fiala betonte allerdings danach, dass er sich nicht verantwortlich für die Kundgebung gefühlt hätte. [6]

Eine durchaus fragwürdige Aussage, sieht man sich dessen Engagement für und in der Initiative genauer an.

Im Impressum [7] der Homepage „initiative-corona.info“ wird c/o Verein IRHI [8], Mariahilfer Gürtel 37, 1150 Wien angegeben.

Als Obmann des Vereins „Initiative for Reproductive Health Information,
IRHI – Initiative zur Information über Reproduktive Gesundheit“
ist DDr. Christian Fiala im Vereinsregisterauszug eingetragen.

Die Adresse ist jene der Abtreibungsklinik GynMed. [9]

Selbiger Verein wird auch für die „Technische Umsetzung“ auf der Homepage als verantwortlich angegeben.

Genau in diesem kleinen Detail stecken die ersten beiden fatalen Tatsachen.

DDr. Fiala stellt hiermit das Selbstbestimmungsrecht der Frauen über ihren Körper und die Verbreitung allgemein gefährlicher Verschwörungsnarrative miteinander in Verbindung.
Ein geradezu egoistischer Akt, könnte dies, im Hinblick auf die immer regressivere Gesetzgebung im Bezug auf Schwangerschaftsabbruch in Europa (Auch in Österreich ist dieser mit §96 im Strafgesetzbuch fest verankert), große Schäden in jahrzehntelangen Kämpfe verursachen.

Die Homepage

Auf der Startseite sticht unter aktuellen Demoaufruf(en) und -berichten eine Art Selbstverständnis ins Auge:

Wir sind eine unparteiliche und unabhängige Initiative.
Wir lehnen politische Radikalität grundsätzlich ab. 
Wir werden unterstützt aus allen Teilen der Gesellschaft aus allen Teilen Österreichs und zunehmend auch aus dem benachbarten Ausland.
Wir sind u.a. ÄrztInnen, AnwältInnen, ArbeiterInnen, PensionistInnen, SchülerInnen, JournalistInnen, UnternehmerInnen, Bauern, KünstlerInnen, Migranten und Bürgerliche. 
Wir sind viele und werden ständig mehr! Vielen Dank für die unzähligen ermutigenden Zuschriften.
Wir geben nicht auf! Bleiben Sie mit uns am Laufenden. […]“ [10]

www.initiative-corona.info

Damit versucht sich die Initiative als überparteilich und antiextremistisch darzustellen, das sie tatsächlich nur ein spezifisches Spektrum begeistern, beweist das Publikum der Demonstrationen und der Endstandene Dunstkreis, welches diese Recherche in einem Unteren Abschnitt noch beweisen soll.

Unter Mitschnitten der mehr als verschwurbelten Demonstrationen macht auch die darunterliegenden Beschreibung der Protestaktion der Initiative mit dem Titel „mund-tot Maske[12] sehr stutzig.

„Masken“ seien medizinisch sinnlos, kontraproduktiv und sogar gefährlich, heißt es hier.

Einen Mund-Nasenschutz tragen zu „müssen“ sei ein Symbol für „die Bevormundung der Österreicher“. Unterstützer_innen der Aktion werden aufgerufen, ihre Masken kritisch mit „mund-tot“ zu beschriften um gegen die „Gleichschaltung der Medien“ und „Regierungsgünstlinge“ und für Personen, die unter den Maßnahmen leiden zu protestieren.

Diese erste Übersicht deutet bereits an, was der Rest dieses Internetauftritts bestätigt: Bei der ICI handelt es sich um ein Sammelsurium vermeintlich legitimer Maßnahmenkritik, Verschwörungsmythen, bewiesener Falschinformation und fragwürdigen Medien.

Alles eine große Verschwörung?

Das Stützen oder Konstruieren von sogenannten Verschwörungsmythen erkennt man nicht selten daran, dass verschiedenste Quellen und Medien wild zusammengewürfelt werden, rein zum Zweck, das gewünschte Gesamtbild, die eigene Weltansicht, die eigene Theorie bzw. Erzählung zu „beweisen“ und zu stützen. Es werden seriöse mit unseriösen oder bereits falsifizierten Quellen gemischt.

Der Zweck heiligt quasi die Mittel.

Als weiteres Indiz für Falschinformation [13] stechen dann bestimmte Personen, vermeintliche „Expert_innen“ oder berühmte Personen, die mit der Theorie in Verbindung stehen, ins Auge. Zum Schluss folgen nicht selten anonyme Videos auf Youtube.

Infopart“ der HP

Das Design der ICI-Homepage ist eher schlicht, keine aggressiven Farben oder Bilder.

Als Eyecatcher auf einigen Unterteilungen der Seite laden bedeutungsschwangeren Zitate wie

„Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten
– wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -,
dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.“

(George Orwell, 1984)

„Never stop questioning“

(Einstein)

„Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit,
sondern die Illusion, wissend zu sein.“

(Stephen Hawking)

„Der Wahn hat, solange er dauert, eine unüberwindliche Wahrheit“

(Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre)

„Mir selber ist nichts bekannt, wo ich abgehört wurde.“

(Bundeskanzlerin Angela Merkel, 2013)

wohl zum Nachdenken ein.

Wer hier landet, soll wohl etwas großem, geheimen auf der Spur und selbst Teil der „Wahrheitsfindung“ sein.

Der Homepagebereich „Wissen“ bietet auch sofort einige Personen, die das Wort „Wahrheit“ gepachtet haben wollen. Sie sind, wie der Zufall es so will, in der Szene der Verschwörungstmythenanhänger_innen zum Teil sehr beliebt und werden in einschlägigen Telegram- und Facebookgruppen viel geteilt.

Im Anschluss einige ausgewählte Beispiele dafür:

  • Dr. Sucharit Bhakdi [14], emeritierter Mikrobiologieprofessor der Universität Mainz, Facharzt Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie. Bekannt geworden ist er in Bezug auf das Coronavirus durch ein Youtube-Video, in dem er unter anderem behauptet, 99% mit CoVid-19 infizierte Personen hätten keine oder leichte Symptome [15]. Er bezieht sich auf die Behauptung, die Luftqualität in China und Italien sei verantwortlich für die höhere Anzahl der Infizierten, was faktisch u.a. durch das Robert Koch Institut widerlegt wurde. Seine Ansichten werden in Fachkreisen als unseriös eingestuft. Das Originalvideo wurde zwar bereits von Youtube entfernt, Interviews mit dem österreichischen Sender Servus TV [16] und der Verschwörungsplattform KenFM [17] sind jedoch nach wie vor auf Youtube abrufbar.
  • Dr. Wolfgang Wodarg [22], Arzt und SPD-Politiker machte mit Aussagen wie beispielsweise jener, dass das Coronavirus nichts weiter sei als eine Grippewelle [23], auf sich aufmerksam. Damit stieß der ehemalige Experte (dt. Bundestag und Europarat) für Sicherheit, Medizin und Gesundheit auf viel berechtigte Ablehnung . Seine Aussagen sind unter anderem auf einem Interview mit dem Antisemiten Ken Jebsens [24] auf dessen Plattform „KenFM“ und auf anderen Youtube-Kanälen zu finden.
  • Der bereits erwähnte DDr. Christian Fiala selbst ist vertreten durch ein sehr verwirrendes PDF [25], welches die Fragen „Werden wir mit irreführenden Daten eingeschüchtert?“ und „Läuft gerade ein Milgram Experiment [26] im realen Leben?“ behandeln soll. In der Beantwortung bezieht er sich auf Infektions- und Sterbezahlen in Verbindung mit der Grippe und imaginiert u.a. in Bezug auf Coronamaßnahmen einen Krieg herbei. Ein mit Fiala geführtes Interview mit dem Titel „Arzt: Maßnahmen sind sinnlos bis gefährlich“ wurde von news.at mittlerweile zwar gelöscht, ist auf der ICI-Homepage weiterhin aus archiv.org verlinkt.
  • Auch ein in Schwurblerkreisen bekanntes Video von Dr. Bodo Schiffmann, deutscher HNO-Arzt im Gebiet „Schwindelerkrankungen“, Impfgegner und Mitbegründer der Pseudopartei Widerstand 2020 [27]wird auf der Homepage als Informationsquelle verlinkt. Auch Schiffmann erlangte Bekanntheit durch Videos zu CoVid-19 (über 100.000 Abonent_innen und knapp 10 Mio Aufrufe), in denen er behauptet, der Virus sei harmlos bis grippeähnlich. Zudem fabuliert er über Massenpanik, die durch Medien erzeugt werde sowie Zwangsimpfungen durch die Regierung als Körperverletzung. Die „Partei“ Widerstand 2020 war u.a. Veranstalter gut besuchter Demonstrationen in Deutschland gegen Maßnahmen zur Eindämmung von CoVid-19. Wie eingangs erwähnt finden und fanden dort Rechtsextreme, Impfgegner_innen und weitere Verschwörungstheoretiker_innen zueinander.
  • Auch finden sich auf der Homepage Artikel, welche wohl den Ansatz einer Verbindung zur Verschwörungstheorie rund um Bill Gates [28] herstellen soll. Bill Gates, so wollen sich viele Verschwörungstheoretiker_innen sicher sein, will die Weltbevölkerung durch Zwangsimpfungen reduzieren und/oder gleichzeitig Mikrochips zur Kontrolle der Menschen unter die Haut geimpfter implantieren. Er ist für sie der große Böse in der ganzen „Corona-Verschwörung“ der „Eliten“. Hier zwar nur sehr verkürzt beschrieben, ist dieser Verschwörungsmythos und seine konstruierten Verbindungen und Versionen zutiefst antisemitisch.

Auch der Rest der Homepage der „ICI“ kann nicht mit faktenbasierten Themen oder Beiträgen aufwarten.

Zwar werden auch Artikel von seriösen Medien angeführt, die verlinkten Themen und Inhalte scheinen jedoch sehr selektiv eingesetzt. Bestimmte Inhalte werden überbetont und andere, beispielsweise jene, die den Konsens führender Experten im Bezug auf SARS-COV-2 bestätigen würden, werden direkt ganz ausgespart.

Eine gängige Praxis, die auch dieses fragwürdige Gesamtbild für den_die Betrachter_in als glaubhaft zu untermauern versucht.

Auch dass sich verschiedenste Meinungen stark unterscheiden/widersprechen, scheint hier tatsächlich nicht zu stören. Es lassen sich noch unzählige fragwürdige Seiten und Youtubesendungen finden.

Die Sammlung und Zusammenstellung von Videos und Artikeln ist jedoch nicht als Eigenleistung der „Initiative“ zu bewerten, so lassen sich weitreichende Überschneidungen „coronakritischen“, Impfgegner_innen und verschwörungstaffinen Gruppen finden. Nahezu alle auf der HP abgebildetetn Informationen, wurden bereits in zahlreichen Analysen dekonstruiert:

Tiefergehende Faktenchecks zu Akteur_innen in dieser „Szene“ lassen sich im Beitrag „Alternative Fakten“ zu Corona: Das Netzwerk der Verharmloser und Verschwörer des Politmagazins „Monitor“ [29] und Rechercheplattformen wie mimikama.at, correctiv.org und vielen weiteren finden.

Auf der Informationsseite „Pflege-Professionell.at“: findet sich eine übersichtliche Sammlung von Faktenchecks [30]

Im Homepagebereich „Studien“, findet man Kommentare, Artikel und Studien, welche wieder willkürlich und gezielt aneinander gereiht und aus Zusammenhängen gerissen scheinen, um die Glaubwürdigkeit der von der Initiative aufgestellten Theorien zu steigern.

Hier finden sich beispielsweise die auch vom bereits erwähnten Dr. Sucharit Bhakdi verwendeten Artikel zur Luftqualität in Italien und China wieder, und in der gleichen Aufzählung ein Kommentar, die die hohen Mortalitätsrate in Italien auf den hohen Altersdurchschnitt zurückführt.

Selbst in einem Szenario, in dem das Aufgezählte exakt so dem derzeitigen Forschungsstand entspräche, würde es die Frage, was daran den Virus weniger bedrohlich erscheinen lassen sollte, aufwerfen.

Im Detail haben sich aber einige der von der „ICI“ angeführten Studien und Artikel als nicht auf CoVid-19 anwendbar, oder irrelevant herausgestellt.

Abgerundet wird der Online-Auftritt durch Einzelschicksalsberichte, Kritiken an den Maßnahmen gegen Verbreitung des Coronavirus der Regierung, konstruierte Horrorszenarien über eine drohende „Zwangsimpfung“ und Berichte über Verstöße gegen das DSGVO, für die das Coronavirus nur ein Vorwand sein solle.

Das diese Artikel und Berichte oftmals aus äußerst fragwürdigen Medien wie „Servus-TV“ (der Sender eines bekannten Limonadeherstellers, welches sich gerne Rechte und Rechtsextreme einlädt), sei hier nur am Rande erwähnt.

Ob Covid-19 für ICI nun „nicht gefährlicher als die Grippe“, „schwer überschätzt“ oder gar „ein Wahn“ ist, lässt die „ICI Initiative für evidenzbasierte Coronainformation“ offen. Was sie leider nicht offen lässt, ist das Weltbild das sie zeichnet:

Die „Initiative für evidenzbasierte Coronamaßnahmen“ ist somit eine brandgefährliche Mischung aus Coronaleugnung, gemischt mit Sozialdarwinismus („der Virus trifft halt leider die Alten und Kranken“), Verschwörungsmythen („von Corona profitieren die großen Konzerne“), vermeintlicher Elitenkritik („die da Oben“ seien nicht ehrlich, „Sie“ verfolgen eigene geheime Agenden, die welchen den eigentlichen Interessen des Volks widersprechen, etc“) und imaginierter Gleichschaltung der Medien.

Auch wenn rechtsextreme oder antisemitische Inhalte nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind, wird deutlich, dass sie für genau jene sehr anschlussfähig sind, wie das Publikum auf den Demos am 24.4.2020 und 1.5.2020 in Wien bewiesen hat.

Rechtsextreme wie Personen aus dem Umfeld Gottfried Küssels wieAndré Emmanuel Rauch [31], mehrere Burschenschafter, Identitären V-Logger Martin Sellner und Anhang, Ex-FPÖler Alexander Christian, Roland Bitzinger, Youtube-Troll Georg Immanuel Nagl, Wolfgang Lechner (Küssel-Partie), Florian Köhl (RFS) und andere organisierte Faschos lauschten hier den Reden von DDr. Fiala.

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands veröffentlichte hierzu eine Analyse, das Presseservice Wien [32] hat mit Fotos davon berichtet.

In jener Rede am 1.5. bezeichnete Fiala in seiner Rede Social Distancing als „Folter“ und stufte die Maßnahmen als sinnlos und gar als Gefahr ein.

Seiner Meinung nach, führe längeres Tragen von Schutzmasken zu geringerer Hirnaktivität. Er warnte, um die Absurdität auch noch zu steigern, die anwesende Polizei deshalb davor, diese zu tragen. Zudem warnte er vor einer Einschränkung „unserer“ Freiheit durch die Regierung.

Weitere Teilnehmer_innen der Demonstration sind der Szene der Impfgegner_innen und Pseudomedizinanhänger_innen zuzurechnen.

In einem Interview [33] am Rande der Demonstration gab der Gynäkologe, auf die Frage, ob es ihn nicht störe, dass Rechte und Rechtsextreme „seinen“ Demonstrationen beiwohnen an, das diese Tatsache zwar tragisch sei, er jedoch keinen Einfluss auf das Publikum nehmen könne, als Beispiel gab er an „ja auch nicht wissen zu können ob vorbestrafte Personen zugegen seien“ und wiederholte das sich die Initiative von jedem Extremismus abgrenzen wolle.

Das dies keine ungefährliche Aussage und Annahme darstellt, beweist eine am 1.5. am Kundgebungsort, genauer gesagt dem Denkmal für die Opfer der NS-Militärjustiz [34] angebrachte Schmiererei, welche Eindeutig Anhänger_innen von Verschwörungsmythen zuzurechnen sind.

Coronarebellen“ in Österreich

Vernetzungsplattform von „Coronakritiker_innen“, „besorgten Bürger_innen“, Antisemit_innen und Rechtsextremen ist in Österreich wie in Deutschland hauptsächlich der Messenger Telegram. In selbst erstellten Kanälen fühlen sich die Verschwörungstheoretiker_innen sicher vor „Zensur“.

Tatsächlich geht Telegram auch kaum gegen die Verbreitung rechter und rechtsextremer Inhalte vor.

Weiters sind auch auf Facebook, obwohl der Social-Media Dienst – nicht zuletzt wegen der Ankündigung vermehrt gegen Falschinformationen im Bezug auf CoVid-19 zu reagieren und gegen die Verbreitung der QAnon Verschwörungstheorie durch Löschung vorgehen wolle – mittlerweile ein weiteres Feinbild darstellt, auch hier noch erstaunlich viele Akteur_innen (natürlich mit Klarnamen und Foto) und Gruppen/Seiten anzutreffen..

Rund um die Kundgebungen der „Initiative für evidenzbasierte Coronainformation“ haben sich die „Corona Rebellen Wien“ mit Ablegern in mehreren Bundesländern gegründet.

Hier werden Infos über alle Demonstrationen rund um „Coronakritik“ und den vermeintlichen Kampf um Meinungsfreiheit geteilt und auch zu „Ohne-Masken“ Flashmobs auf Supermärkte aufgerufen.

Die „harmlosen Spinner“ als die diese Leute oft bezeichnet werden, sind sie allerdings nie gewesen.

Regelmäßig finden sich in den Gruppen Verharmlosungen des Holocaust [35] und rege Verbreitung des bereits erwähnten Verschwörungsmythos um Bill Gates [36] und dem brandgefährlichen rechtsextremen und antisemitischen Verschwörungsmythos „Q-Anon“ [37]. Dieser Verschwörungsmythos dreht sich um eine angebliche elitäre Gruppe aus Politiker_innen, Unternehmer_innen und Künstler_innen (Hillary Clinton, Lady Gaga, Georg Soros, Barack Obama, Bill Gates etc.), einer „globalen Geheimregierung“, welche Kinder entführen und quälen lasse um aus deren Blut ein verjüngendes Medikament herzustellen, um es sehr verkürzt darzustellen.

Der Attentäter von Halle, welcher am 9.10.2019 an Jom Kippur bei dem Angriff auf eine Synagoge und Versuch eines Massenmordes an Juden 2 Menschen tötete, bezog sich im Bekennervideo unter anderem auf diesen Verschwörungsmythos. [38]

Und neben Warnungen vor 5G-Masten und Tipps in welche Geschäfte man noch ohne „Maulkorb“ eingkaufen gehen könne, werden in dieser Gruppe auch linke Journalist_innen und „die Antifa“ als „Feind“ in der Wahrheitsverbreitung ausgemacht.

So wurden in dieser Gruppe vor 3 linken Journalist_innen namentlich gewarnt, inklusive Zitation aus dem rechtsextremen Medium „Zur Zeit“:

Besonders muss an dieser Stelle auch die selbstbezeichnende „Bürgerinitiative“ mit den Internet auftritten „#Wir_gemeinsam gegen Coronamaßnahmen (fb)/corona-querfront.at“, welche sich ebenfalls im Zuge der „ICI“-Demos gegründet hat und dort auch immer in erster Reihe vertreten ist und war, hervorgehoben werden.

Die offensichtlicher antisemitisch auftretende Verschwörungsgruppe veranstaltet wöchentlich Samstagsspaziergänge mit wachsender Teilnehmer_innenzahl, an welchen sie vor der Unterdrückung des Staates durch Maskenpflicht („Mundnasenschutz ist Sklaverei [39]“) und Zwangsimpfungen warnen.

Die Gründerin der Gruppe (Ebenfalls Anhängerin des rechtsextremen Qanon Verschwörungsmythos) sticht dabei besonders heraus, durch ihre auf Facebook öffentlich einsehbaren Videos, in denen sie sich und andere von „der Maskenpflicht betroffene“ als „ähnlich verfolgt wie damals die Juden“ betrachtet und die die Pflicht in der Öffentlichkeit MNS tragen zu müssen, als den „Beginn der neuen NS-Zeit“ bezeichnet.

Im Zusammenhang auffällige Telegram-Gruppen, Facebookseiten etc.:

Telegram:

  • Corona Rebellen/Wien
  • Corona Rebellen/Wien/ Aktivitäten und wichtige Infos
  • Corona Rebellen Österreich News
  • Gegen die CORONADIKTATUR in Österreich – Die Demogruppe
  • coronadatencheck.com
  • GIB GATES KEINE CHANCE #StayAwake

Facebook:

  • #Wir_Gemeinsam gegen Coronamaßnahmen

Web:

  • heimat-und-umwelt.at
  • corona-querfront.com
  • intitiative-corona.info

Was sich als freiheitsliebender alternativer Protest gibt, der sich kritisch am Corona-Management abarbeitet, ist in Wirklichkeit eine äußerst dynamische und bizarre Welle rechter Straßenmobilisierung. Mit Kritik haben diese selbst-ernannten „Corona-Rebellen“ jedoch nicht im entferntesten etwas zu tun. Schon eher aber mit autoritärer Rebellion.

Statt die multiplen Ausschlüsse und Brutalitäten zu kritisieren, die mit dem gesellschaftlichen Umgang mit Corona einhergehen – etwa die dramatischen Zustände in Refugee-Camps und Knästen, die massive Zunahme häuslicher Gewalt oder den kapitalistisch überformten Gesundheitssektor – verbreiten sie Verschwörungstheorien um Impfmythen und einem geheimen Plan, die Bevölkerung mit Mikrochips unter Kontrolle zu bringen. Diese Halluzination der Corona-Krise als eine „Machtübernahme“ bedient dabei die üblichen antisemitischen Feindbilder in Medien und Politik, Pharmaindustrie und internationalen Organisationen. Daher ist die offene Präsenz von Rechtsextremen an diesen Kundgebungen auch kein Zufall.

Gleichzeitig vermengen sich in der aktuellen Lockerungsdebatte extrem rechte und verschwörungsideologische Märchenerzählungen mit marktradikalen und sozialdarwinistischen Stärke-Diskursen, die auch einen bürgerlichen Resonanzraum finden und von Kapitalseite aus den Rücken gestärkt bekommen. Und damit entsteht eine gefährliche politische Gemengelage.

Quellenangaben:

Titelfoto: https://images.derstandard.at/img/2020/05/08/denkmal.jpg?w=1600&s=2356f5fc

  1. https://www.ots.at/pressemappe/33410/ici-initiative-fuer-evidenzbasierte-corona-informationen
  2. https://www.derstandard.at/story/2000117100193/trotz-verbots-fand-kundgebung-gegen-corona-massnahmen-in-wien-statt
    https://www.derstandard.at/story/2000117120131/mit-aluhut-gegen-corona-und-die-regierung
  3. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200409_OTS0023/corona-nach-der-verfassungsbeschwerde-folgt-die-aufklaerungsplattform
  4. http://www.purkarthofer-pr.at/
  5. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200416_OTS0049/facharzt-fiala-schutzmasken-sind-sinnlos-bis-gefaehrlich
  6. https://www.derstandard.at/story/2000117100193/trotz-verbots-fand-kundgebung-gegen-corona-massnahmen-in-wien-statt
  7. https://www.initiative-corona.info/impressum-datenschutz-kontakt/
  8. Vereinsregisterauszug:
  9. http://www.gynmed.at/
  10. initiative-corona.info
  11. screenshot „initiative-corona.info“ vom 29.4.:
  12. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200417_OTS0151/mund-tot-maske
  13. https://www.lpb-bw.de/verschwoerungstheorien
  14. https://de.wikipedia.org/wiki/Sucharit_Bhakdi
  15. https://www.mimikama.at/allgemein/arzt-verharmlost-coronavirus-faktencheck/
  16. https://de.wikipedia.org/wiki/ServusTV
  17. https://de.wikipedia.org/wiki/KenFM
  18. https://www.psiram.com/de/index.php?title=R%C3%BCdiger_Dahlke
  19. https://www.derstandard.at/story/1385169532326/auszeichnung-fuer-homoeopathen-ohne-grenzen
  20. https://www.psiram.com/de/index.php/Germanische_Neue_Medizin
  21. https://www.lpb-bw.de/verschwoerungstheorien
  22. https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Wodarg
  23. https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/20/neues-tool-schicken-sie-uns-moegliche-desinformation-zum-coronavirus
  24. https://www.psiram.com/de/index.php/Ken_Jebsen
  25. https://www.initiative-corona.info/fileadmin/dokumente/Corona_in_Oesterreich_2-2.pdf
  26. https://de.wikipedia.org/wiki/Milgram-Experiment
  27. https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-widerstand2020-partei-100.html
    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/was-will-widerstand-2020,Ry6BoKb
    https://www.n-tv.de/politik/Was-sich-hinter-Widerstand2020-verbirgt-article21757351.html
  28. https://www.derstandard.at/story/2000117360994/was-ist-dran-an-der-bill-gates-verschwoerung
  29. https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/monitor/videosextern/alternative-fakten-zu-corona-das-netzwerk-der-verharmloser-und-verschwoerer-100.html
  30. https://pflege-professionell.at/der-coronavirus-ist- harmlos-youtube-videos-im-faktencheck
  31. http://recherchewien.nordost.mobi/2017/07/oesterreichische-beteiligung-am-neonazi-konzert-in-themar/
  32. https://www.doew.at/erkennen/rechtsextremismus/neues-von-ganz-rechts/archiv/mai-2020/die-extreme-rechte-in-zeiten-von-corona-iii
    https://presse-service.at/2020/05/01/wien-kundgebung-gegen-die-corona-massnahmen-der-regierung-01-05-2020/
  33. video liegt vor
  34. https://images.derstandard.at/img/2020/05/08/denkmal.jpg?w=1600&s=2356f5fc
  35. screenshot fb-seite „#WIR_GEMEINSAM gegen Coronamaßnahmen“:
  36. https://www.spiegel.de/netzwelt/web/corona-krise-verschwoerungstheoretiker-hetzen-gegen-bill-gates-a-0a6cbe14-22a7-40de-a149-8e8c0ddfef1a
  37. https://wirkommen.akweb.de/bewegung/neuigkeiten-im-prepper-keller
  38. https://detektor.fm/wissen/foschungsquartett-qanon-verschwoerungsmythen-corona-krise
  39. in Verschwörungsgruppen und auf Demos viel verwendete Grafik, Herkunft unbekannt: