Völkische Schulterschlüsse brechen! – Gegen das rechtsextreme „Europäische Forum“ am 29.10.16 in Linz

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Artikel, Berichte, Redebeiträge & Texte

Am letzten Wochenende im Oktober findet in Linz der Kongress “Verteidiger Europas” in den vom Land Oberösterreich vermieteten Redoutensälen statt

Der Kongress wird offiziell von der Plattform unzensuriert.at und dem Magazin InfoDirekt veranstaltet. Organisatorisch schließt das Treffen unmittelbar an den rechtsextremen „Zwischentag“ in Deutschland an. Das Treffen in Linz versammelt die derzeit tonangebenden Organisationen und Publikationen des deutschsprachigen Rechtsextremismus (IfS, Sezession, Ares-Verlag, uvm.). Ergänzt wird diese Schar durch etablierte Eliten aus dem Feld des völkischen Rechtsextremismus sowie hochrangige parlamentarische Vertreter rechtsextremter Parteien. Eine tragende Rolle nimmt die „Identitäre Bewegung“ ein, mit der auf der Konferenz fast alle Aussteller*innen direkt verknüpft sind (Phalanx Europa, Wolf PMS). Die Konferenz in Linz zeichnet sich zudem durch wichtige Organisatior*innen der internationalen Vernetzung und Finanzierung der derzeitigen extremen Rechten im internationalen Raum aus (Ein Prozent, Natalie Holzmüller). Das Treffen in Linz ist das größte rechtsextreme Event seiner Art im deutschsprachigen Raum. Ferner ist es eines der größten, wichtigsten und zudem am öffentlichsten abgehalten Treffen in Österreich der letzten Jahre.

Alle weiteren Infos, Analysen, eine Auflistung aller Redner*innen und Organisationen findet ihr auf dem Mobilisierungsblog noeflinz.noblogs.org