Allgemein

Feminism revisted!

Feminism revisted!

Andrea Trumann, die zahlreiche Beiträge zu feministischer Theorie publiziert hat, beschäftigt sich im Berliner AK Wissenskritik mit Bevölkerungspolitik, Naturbegriffen und Gentechnologie.

„Feminism revisited“ stellt ihr Buch vor und will mit Andrea Trumanns feministischer Kritik an Frauenbewegungen eine Grundlage für eine in Wien wenig rezipierte feministische Theorie liefern.

Ihr Vortrag präsentiert ihr bereits 2002 erschienenes Buch „Feministische Theorie – Frauenbewegungen und weibliche Subjektbildung im Spätkapitalismus“. Hier liefert Trumann nicht nur einen profunden Überblick über Frauenbewegungen vom Kampf um das Wahlrecht für Frauen über das Recht auf Schwangerschaftsabbruch bis zum Zeitalter der Reproduktionsmedizin und feministischer Theoriebildung, von Helke Sanders Tomatenwurfrede, Simone de Beauvoir bis zu Judith Butler. Sie unterzieht die Frauenbewegungen auch einer kritischen Analyse in Bezug auf deren Herrschafts- und Kapitalismuskritik. Denn, so eine ihrer zentralen Thesen: Auch wenn die Frauenbewegungen ein noch so kritisches Potential gehabt haben, viele von ihnen hätten trotzdem den herrschenden Verhältnissen in die Hände gespielt und diese optimiert.
Das Patriarchat wirkt im Spätkapitalismus – auch wenn es im alten Sinn der patriarchalen Großfamilie kaum noch existiert – individualisierend als subjektlose Herrschaft. Frauen, ehemals nur aufs „Private“ beschränkt, fungieren heute nicht nur als Arbeitskraftbehälter sondern sind zusätzlich einer rigiden Selbstdisziplinierung unterworfen.

In den Lesekreisen von „Feminism revisited“ geht es darum, sich fundiert mit der Theorie hinter Trumanns Thesen auseinanderzusetzen. Unter dem Titel „Dialektik der Unterwerfung“ spannt sich der Bogen von Becker-Schmigt, Klinger, Hegel, Marx, Horkheimer und Adorno zu Foucault und Judith Butler. Kritik dürfen (und sollen!) alle dieser Texte unterzogen werden. In der letzten Lesekreis-Einheit beschäftigt sich die Reihe mit einigen Texten von Trumann selbst: Hier wird es um das bürgerliche Subjekt und sein „Anderes“, Trumanns Kritik am Popfeminismus und um ihre kritische Auseinandersetzung mit Frauenbewegungen gehen.
Zusätzlich gibt es kurze Input-Referate, die einen leichteren Einstieg ins Thema ermöglichen sollen.

Der abschließende Workshop mit der Autorin soll sich der Frage nach einer materialistischen feministischen Kritik widmen.
Achtung: Hier gilt eine beschränkte TeilnehmerInnenzahl von 20 Personen, TeilnehmerInnen der Lesekreise werden bevorzugt aufgenommen.

Die Readerin mit den Texten für den Lesekreis liegt in der Allgemeinen Beratung der ÖH Uni Wien, Uni Campus Hof 1, gratis auf.
Anmeldung für Lesekreise, Workshop und weitere Infos unter www.fem-revisited@oeh.univie.ac.at

Lesekreisreihe: „Dialektik der Unterwerfung“

13.3. 2010 – 1. Lesekreis 16:00-19:00 Frauencafé
Becker-Schmidt, Klinger, Hegel, Marx, Horkheimer und Adorno sollen die Grundlage bilden – wir beschäftigen uns mit ihren Texten zu Familie, Marx’ „Judenfrage“ sowie einem Kapitel der Dialektik der Aufklärung – Natur, Vernunft, Naturbeherrschung und dem bürgerlichen Hass auf das „Schwache“.
mit Input

20.3.2010 – 2. Lesekreis 16:00-19:00 Rosa Lila Villa
Foucault, Butler und Weiningers Texte über Identifizierung und Annahme des Geschlechts, das „Weib und die Menschheit“ sowie Auszüge aus „Sexualität und Wahrheit“ sowie die Kritik an ihnen.
Input von Katharina Krcal

26.3.2010 – 3. Lesekreis 16:00-18:00 Rosa Lila Villa
Mit den Texten von Trumann selbst soll der Vortrag zu ihrem Buch am selben Abend vorbereitet werden.

26.3. – Vortrag „Feminism revisited“ 19:30 Uni Wien
„Feministische Theorie. Frauenbewegungen und weibliche Subjektbildung im Spätkapitalismus“. Andrea Trumann stellt ihr 2002 in der Reihe theorie.org veröffentlichtes Buch vor.

27.3.2010 – Workshop „Materialistischer Feminismus“
Mit Andrea Trumann
10:00-18:00 in der Grünen Bildungswerkstatt Wien
Beschränkte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung ab 8.3.2010
Anmeldung per Email an: fem-revisited@oeh.univie.ac.at

27.3.2010 – Aftershowparty extra.ordinär im Klub X,
Theater Petersplatz 1, 1010 wien, ab 22.00

Alle Infos auf:
http://fem-revisited.blogspot.com